Home » Gamechanger

Seitdem es immer mehr Streamer gibt, steigt auch die Nachfrage an Gaming Stühlen weiter an. Die meisten sind absolute Standardkost und bestehen aus einem chinesischen OEM Bausatz, der von den Herstellern minimal angepasst wird. Aber es gibt immer wieder kleine deutsche Marken, die auch vom Gaming Stuhl Hype profitieren wollen. Noblechairs z.B. ist uns schon länger bekannt, mit Gamechanger schauen wir uns hier und jetzt aber einen weiteren Hersteller an, der eher auf Qualität als auf Quantität setzt. Im Test habe ich den GameChanger 4 Wochen lang, knapp 8 Stunden am Tag zum Arbeiten und Zocken genutzt. Ein Update zum Testbericht folgt nach sechs Monaten und nach einem Jahr.

Der GameChanger Gaming Stuhl zeichnet sich nicht nur durch sehr umfangreiche ergonomische Anpassungsmöglichkeiten aus, sondern kann auch bei der Bestellung minuziös konfiguriert werden. Ähnlich wie beim Autokauf sind dadurch viele Features aufpreispflichtig, was ein klarer Nachteil ist. Wenn man jedoch weiß, was man genau will, kann man die richtigen optischen und ergonomischen Features wählen. Im Standard sind die wichtigsten ergonomischen Features ohnehin schon mit dabei und der GameChanger S/M startet ab 486€. Für unseren GameChanger L im Test, habe ich folgende Konfiguration gewählt: Kunstleder atmungsaktiv und eine gepolsterte 4D Armlehne. So landet man dann ziemlich schnell bei 690€, hat aber auch einen Gaming Chefsessel „Made in Germany“. Als Vergleich im Test dient mein 2 Jahre alter DXRacer 1. Im Test finden wir heraus, ob der GameChanger seinem Namen gerecht wird und wie gut Gaming Stühle im Jahr 2020 geworden sind.

Überblick und Einleitung

Im Sortiment von Gamechanger befinden sich aktuell 3 Gaming Stühle, die sich für eine unterschiedliche Größe und Gewicht des Nutzers eigenen. Der GameChanger Black S/M eignet sich für Personen bis zu 1,69m Körpergröße und maximal 125 Kilogramm. Der Black L ist dann ab 1,70m geeignet und der XL Gaming Stuhl nochmals breiter und für Personen bis zu 200kg geeignet. Als Zusatzprodukte hat Gamechanger noch eine Corbra Sonderedition, einen Stuhl ohne Kopfstütze und eine Fußablage im Programm. Im Konfigurator kann man seinen deutschen Gaming Stuhl individuell gestalten und sämtliche Features und Farben anpassen.

Lieferung und Aufbau

Der Gamechanger L Gaming Stuhl wird in einem riesigen Paket mit Abmessungen von 103 x 60 x 60 Zentimetern geliefert. Mit einem Gewicht von 23 Kilogramm ist der Transport zum Aufstellungsort mit etwas Muskelarbeit verbunden. Auch wenn der Stuhl Made in Germany ist, kommt beim Auspacken der klassisch chemische Geruch aus dem Karton. Das entsprechende Werkzeug für den Zusammenbau liegt bei und ich würde sagen, dass absolut jeder diesen Stuhl in 5 Minuten aufbauen kann. Das ist wahrlich nicht selbstverständlich und der GameChanger Gaming Stuhl wird in nur 4 Einzelteilen geliefert. Man verbindet kurzerhand mit 4 Schrauben die Rückenlehne mit der Sitzfläche. Anschließen setzt man die Gasdruckfeder in das Fußkreuz ein und dann die verschraubte Sitzschale obendrauf. Anschließend noch einmal beherzt draufsetzen und das wars dann auch schon mit dem Aufbau. Hier kann der Gamechanger schon das erste Mal punkten, denn für gewöhnlich sind deutlich mehr Einzelteile in der Verpackung.

Ergonomie und Datenblatt

Als positiv empfinde ich die fehlende Sitzschale des Game Changers. Die bekannten Racing Schalen aus der Autoindustrie sorgen in Bewegung für einen festen Sitz, sind am Schreibtisch aber nur störend. Die 52 cm breite Sitzfläche ist somit auch für breitere Hintern bestens geeignet und im Gegensatz zu meinem DXRacer Modell deutlich bequemer. Der Hersteller spricht von hochwertigem Sitzschaum und in der Praxis merkt man hier auch einen Unterschied. Der dichte Schaum sorgt für einen sehr bequemen Sitz. Wirklich zeigen wird sich die Qualität aber erst nach einem Jahr Nutzung, denn da war mein DXRacer 1 bereits komplett durchgesessen. Das wird bei diesem Schaumstoff wahrscheinlich nicht funktionieren. Wenn man in der Konfiguration die gepolsterten Armlehnen auswählt, dann erhält man ebenfalls hochwertigen Schaumstoff auf den Armablagen. Das kannte ich von meinem DXRacer auch nicht und bin durchaus begeistert von der weichen Auflage. Der Aufpreis ist mit knapp 80€ dennoch viel zu hoch in meinen Augen.

Während die Sitzfläche komplett auf das Autositzschalen Prinzip verzichtet, sieht das bei der Rückenlehne etwas anders aus. Die Lehne ist 50cm breit und man wird durch eine Art Flügel links und rechts in Position gehalten. Das unterstützt durchaus beim aufrechten Sitzen und man neigt nicht zu einer Fehlhaltung nach links oder rechts. Die Belastbarkeit des Gamechanger Gaming Stuhl ist auf 125kg ausgelegt. Hiernach sollte man sich nicht zu genau richten, da der Stuhl kaum direkt zusammenbricht, wenn man ein paar Kilo mehr hat. Die Sitzfläche lässt sich von 49cm bis auf 59cm erhöhen. Die Sitztiefe ist außerdem um 5cm verstellbar, die Sitzfläche lässt sich also zur Rückenlehne hin und davon wegbewegen.

Die Rücklehne kann über 6 Stufen in der Höhe angepasst werden. Die richtige Position für euch ist gefunden, wenn die Wölbung innerhalb der Rücklehne genau auf eure Lendenwirbel trifft. In der Sitzposition müsst ihr einfach beide Hände nach hinten unter die Rücklehne schieben und dann nach oben drücken. Der Anlehndruck der Rückenlehne lässt sich über eine Kurbel konfigurieren und gehört mit zu meinen Lieblingsfeatures des Gamechanger L. Die Lehne lässt sich natürlich auch komplett in einer von 5 Positionen feststellen. Die Armlehnen sind sogenannte 4D lehnen, da sie sich in der Höhe verstellen lassen, das einzelne Pad schwenkbar ist und auch nach Außen verschoben werden können. Armlehnen dienen als Verlängerung des Tisches und sollten auf dessen Höhe eingestellt werden. Ein 90 Grad Winkel im Ellenbogen ist hier ratsam. Zum Schluss noch die Lordosenstütze, die ist nur optional erhältlich und lässt sich über ein kleines Rad konfigurieren.

Verarbeitung und Qualität

Dass der Preis eines Bürostuhls nicht immer Einfluss auf die Verarbeitungsqualität hat, sollte jedem Laser von Gamer-Stuhl.de bereits klar sein. Der GameChanger ist ein hochpreisiger Gaming Stuhl und das merkt man auch fast überall.  Zunächst zum veganen Kunstleder (auf Wunsch auch echtes Leder): Die gesamte Sitzfläche, Rücklehne und Armlehne sind mit einem sehr hochwertigen Kunstleder überzogen, das mit weißen Ziernähten versehen ist. Diese Ziernähte sehen nicht nur super aus, sondern sind auch absolut gleichmäßig und sauber vernäht. Das Fußkreuz ist sehr stabil und die Rollen laufen butterweich über sämtliche Oberflächen. Sonstige Schwachpunkte in der Stabilität konnte ich ebenfalls nicht ausmachen und mit 125kg ist auch das Belastungsgewicht angenehm hoch ausgelegt. Aber alles ist dann doch nicht perfekt und die Armlehnen kosten dem GameChanger das Attribut „sehr gute“ an dieser Stelle. Vielleicht gerade weil es 4D Armlehnen ist, machen die beiden Armlehnen klapprige Geräusche. Über die Stabilität bin ich allerdings kaum besorgt, denn die Armlehnen bestehen im Inneren aus einem dicken Stück Metall. Aber der Kunststoff für die Verstellungsmaßnahmen ist nicht ganz perfekt gearbeitet und man muss mit etwas Klappern leben.

Sitzkomfort und Praxiseinsatz

Nach dem schnellen Aufbau und einer kurzen Konfiguration auf meinen Körper (1,87 groß und 82kg schwer) wanderte der Stuhl an meinen Schreibtisch und wurde von mir die letzten 4 Wochen jeweils 8-10 Stunden am Tag genutzt. Hier sei zunächst nochmal das Leder erwähnt, denn dieses wird als atmungsaktiv beworben und ein unangenehmes schwitzen während der Nutzung konnte ich nicht feststellen. Der GameChanger glänzt weiterhin mit einer breiten und sehr bequemen Sitzfläche und dass man hier auf die Schalenform verzichtet hat, finde ich sehr positiv. Ich habe nicht die breitesten Schultern, fühlte mich aber auch zu keiner Zeit von den Flügeln der Rückenlehne beeinträchtigt. Hier ist der Gamechanger L wirklich zurückhaltend im Vergleich zu anderen Gaming Stühlen. Die Unterstützung im unteren Rückenbereich war für mich völlig ausreichend und ein Kissen wie beim DXRacer 1 nicht notwendig. Die Kopfstütze ist leicht nach vorne gebogen, angenehm weich und stützte meinen Kopf im richtigen Maße ab. Nach 4 Wochen Nutzung kann ich keine Problemzonen am Gamechanger L finden und bin überwiegend positiv überrascht. Die Sitzpolster wirken extrem hochwertig, wie ich es bei noch keinem anderen Stuhl erlebt habe. Obwohl der Stuhl zu Beginn nagelneu war, waren die Polster bereits angenehm weich, wie eingesessen. Beim DXRacer wechselt nach mehreren Wochen Nutzung die Sitzpolsterhärte einfach von Hart auf weich und dann auf durchgesessen. Das sollte bei diesem Gaming Stuhl nicht mehr passieren.

Fazit zum Gamechanger Gaming Stuhl

Mit dem GameChanger bringt der deutsche Hersteller einen kompetitiven Gaming Stuhl auf den Markt. Klare Vorteile sind die individuellen Konfigurationsmöglichkeit und die im Standard bereits hohen ergonomischen Anpassungsmöglichkeiten. Dem GameChanger L ist bis auf die Armlehnen perfekt verarbeitet, die Polster sind phänomenal und auch beim Sitzkomfort gab es nach 4 Wochen Dauernutzung keine Probleme. Auch das perfekt verarbeitete Kunstleder sie an dieser Stelle nochmal erwähnt. Positiv mag für viele Nutzer auch sein, dass der GameChanger auch optisch nicht nach Gaming schreit.

Wer auf der Suche nach einem Gaming Stuhl ist und kaum Kompromisse eingehen will, der sollte den GameChanger in die nähere Auswahl nehmen. Der Preis ist aber dennoch happig und bei einer individuellen Konfiguration kann man sogar die 1000€ Marke knacken. Meine Empfehlung wäre die Version mit Kunstleder, normaler 4D Armlehne und ohne Lordosenstütze. Dann ist der GameChanger mit 574€ zwar immer noch kein Schnäppchen, aber der Preis ist im Vergleich zu anderen Modellen durchaus akzeptabel.

Eigenschaften

Max. Gewicht125kg
Körpergröße130cm
Sitzhöhe43 - 55cm
Verstellbare Rückenlehne
Verstellbare Armlehnen
Höhenverstellbar
Neigbar
Sitzbreite47cm
Sitzlänge44cm
Höhe Rückenlehne80cm
Breite Rückenlehne47cm
Stuhlhöhe121 - 137cm
Basis Material
Kopfkissen inkl.
Lordosenkissen inkl.

Preise

Varianten
Gamechanger S/M

486,42€
Gamechanger L

486,42€
Gamechanger XL

825,65€
Alle Preise inkl. 19% MwSt. Letztes Preisupdate 14.10.2020 00:00.
Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare