Home » PC Builds » 800 Euro Gaming PC

800 Euro Gaming PC

Letztes Update: Oktober 2021

Der 800€-Build bietet einen guten Kompromiss aus Preis und Leistung und fühlt sich besonders in Full-HD-Auflösung wohl. 60 Bilder pro Sekunde sind in den meisten Spielen selbst in hoher Detailstufe kein Problem. Auch WQHD ist in vielen aktuellen Spielen damit möglich, dann aber mit etwas reduzierten Grafikeinstellungen.

Prozessor
AMD Ryzen 3 3100, 4C/8T, 3.60-3.90GHz
Nur 111,82€
Zum besten Preis

Grafikkarte
GIGABYTE GeForce GTX 1660 Ti OC 6G, 6GB GDDR6
Nur 419,00€
Zum besten Preis

Mainboard
ASRock X370M-HDV R4.0
Nur 52,63€
Zum besten Preis

CPU Kühler
Arctic P12 PWM PST schwarz, 120mm
Nur 5,90€
Zum besten Preis

Arbeitsspeicher
G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
Nur 74,00€
Zum besten Preis

Netzteil
EVGA W2 Serie 600 W2 600W ATX
Nur 32,90€
Zum besten Preis

Festplatte
Western Digital WD Blue 3D NAND SATA SSD 500GB
Nur 52,86€
Zum besten Preis

Festplatte
Toshiba P300 Desktop PC 1TB, SATA 6Gb/s
Nur 32,50€
Zum besten Preis

Gehäuse
AeroCool CS-103
Nur 20,80€
Zum besten Preis

Aktueller Gesamtpreis
802,41 €
Alle Preise inkl. 19% MwSt.
Letztes Preisupdate 18.10.2021.

Build Beschreibung

Prozessor

Im Kern des 800€-Builds arbeitet der AMD Ryzen 3 3100-Prozessor. Der ist mit seinen vier Kernen und max. 3,9 GHz Boosttakt zwar kein Geschwindigkeitswunder, ergänzt sich aber, insbesondere im Gaming-Bereich, optimal mit der verbauten GPU und schont den Geldbeutel.

Grafikkarte

Nun zum ausschlaggebenden Teil eines Gaming-PCs, der Grafikkarte. Nach Möglichkeit verbauen wir hier eine NVidia GeForce RTX 2060 mit 6GB VRAM, einem Grafikchip der “Turing”-Generation und der Möglichkeit, Raytracing darzustellen. Sollte diese aufgrund der aktuellen Lage auf dem Hardware-Markt nicht im Budget liegen, bieten sich die GeForce GTX 1660 Ti oder GTX 1660 Super an. Diese sind im gleichen Jahr wie die RTX 2060 erschienen, beruhen ebenfalls auf der “Turing”-Architektur und sind nur wenig langsamer (Ca. -15% bei der 1660 Ti und -20% bei der 1660S, je zur RTX 2060), bieten allerdings keinen Raytracing-Support und sind häufig deutlich günstiger erhältlich als die RTX 2060 oder gar die RTX 3060.

Sowohl mit der RTX 2060 als auch mit der GTX 1660 Ti bzw. Super sind fast alle aktuellen Spiele in 1080p mit 60 Fps und hohen bzw. Ultra-Grafikeinstellungen spielbar. Auch 1440p sind in den meisten Spielen kein Problem, wobei dann ein paar Kompromisse im Detailgrad der Grafik eingegangen werden müssen. Für 4K-Gaming oder Raytracing reicht die Power in grafisch aufwendigeren Spielen wie Cyberpunk 2077 oder Watch Dogs: Legion bei den GPU-Modellen, die momentan ins Preis-Korsett passen, allerdings nicht aus.

Mainboard

Verbaut ist die CPU auf dem µATX-Mainboard X370M-HDV R4.0 von ASRock mit dem mitgelieferten Boxed-Kühler. Der X370-Chipsatz ist zwar nicht mehr der allerneuste und eventuell ist ein BIOS-Update nötig, dafür bietet er aber eine breite Konnektivität (u.a. einen M.2-PCIe 3.0-Slot), viele PCIe-Lanes und die Option zur Übertaktung der CPU.

CPU Kühler

Das Mainboard darf allerdings nicht größer als µATX werden und je nach Hitzeentwicklung mag ein weiterer 120mm-Lüfter (z.B. der Arctic P12 PWM PST 120mm für rund 5€) an der Front oder Seite nützlich sein, um einen kühlen und leisen PC genießen zu können.

Arbeitsspeicher

Besonders schnell finden die Zugriffe auf den DDR4-Arbeitsspeicher statt. Dabei setzen wir auf das G.Skill Aegis DIMM Kit mit zwei Riegeln zu je 8 GB, 3200MHz und 1,35V Spannung. Zwar gibt es auch RAM-Kits mit höheren Frequenzen und niedrigeren Latenzen, doch abgesehen davon, dass sich diese Unterschiede für Gamer*innen praktisch nicht auswirken, unterstützen CPU und Mainboard ohnehin maximal DDR4-3200.

Netzteil

Nun fehlt nur noch ein Netzteil, um alle Bauteile mit Strom zu versorgen, und ein Gehäuse, um sie zu beherbergen. Als Netzteil wählen wir das EVGA 600 W2 80+ mit 600 Watt und 80-Plus-Zertifikat sowie allen nötigen Anschlüssen.

Festplatte

Was den Speicher betrifft setzen wir auf eine Kombination aus einer 500GB-SSD und einer 1TB-HDD. Alle Daten, bei denen es auf schnelle Übertragung ankommt, wie System-, Programm- und Spieledaten, landen auf der flotten SATA-SSD, der Rest, wie Fotos, Videos und Dokumente, finden ausreichend Platz auf der gemächlicheren traditionellen Festplatte.

Gehäuse

Als Gehäuse eignet sich beispielsweise der Mini-Tower AeroCool CS-103, der zum günstigen Preis genug Raum für alle Komponenten bietet, schon einen Lüfter vorinstalliert hat und nicht zu viel Platz wegnimmt. Mit einer maximalen Grafikkartenlänge von ca. 322mm und Lüfterhöhe von ca. 156mm ist auch genug Platz um gegebenenfalls nachzurüsten.

Kaufe dein Bundle jetzt über Geizhals.de

Wir haben für dich eine Geizhals-Wunschliste vorbereitet, in der alle Komponenten zusammengefasst sind. Du musst nur den folgenden Button drücken, um den Gaming PC zum günstigsten Preis zu bekommen.

Spieleperformance

Du willst sicher wissen, mit welcher Auflösung dein Spiel auf diesem Gaming PC Build läuft. Dazu haben wir dir eine Liste an PC Games vorbereitet. So kannst du ganz leicht sehen, welches Spiel in welcher Auflösung mit mindestens 60 FPS spielbar ist.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare